Wilhelm Paulus, Markneukirchen

Diese Geige ist ein Nachbau eines Stradivari Modell aus dem Jahre 1721. Sie wurde nach klanglichen und ästhetischen Aspekten in meisterlicher Arbeit gebaut.Das Instrument ist braun mit einem leichten Rotstich. Die Decke ist fein geflammt und der Boden ist zweiteilig grob geflammt. Zargen und Hals aus ebensolchem Holz. Auf dem Boden unterm Blättchen ist es “Wilhelm Paulus, Markneukirchen” gestempelt. Das Instrument spricht leicht an und hat gute Spieleigenschaften.Das Instrument ist ausgewogen in seiner Klangstärke. Es klingt rau, rauchig. Der Klang ist kühn, bitter und entspannend.

Bei Fragen können Sie mich einfach kontaktieren