Viola Constantin T. Fundateanu 1985

  • Herkunft: Kranichstein, Deutschland
  • Jahr: 1985
  • Bodenlänge: 395 mm
Gebaut 1985 von Constantin Telly Fundateanu ist diese Viola etwas besonderes. Exquisite Holzwahl zeigt sich in der feinjährigen Fichtendecke und dem leicht geflammten, zweiteiligen Boden. Diesen Boden ziert auch noch das Wappen des Armand François Paul Desfriches, Comte Doria, einem Kunstsammler des 19. Jahrhunderts aus Frankreich. ür diesen fertigte Jean Baptiste Vuillaume mehrere Instrumente und verzierte diese mit dem Wappen der Familie. Diese Viola ist einem dieser Instrumente nachempfunden und basiert auf einem Stradivarie Modell. Das Instrument hat einen stark craquelierten Lack, der die Besonderheit noch einmal unterstreicht. Klanglich überzeugt sie mit einem ausgewogenen, angenehmen Ton in allen Lagen. Ausgestattet mit Feinstimmwirbeln eignet sich die Viola gut für fortgeschrittene Musiker, aber auch für ambitionierte Schülerinnen und Schüler.

Bei Fragen können Sie mich einfach kontaktieren